IKT Sonderseminare

Traurig, angespannt, ängstlich, wütend, unter Druck & Co: was erzählt uns dein Bild?

Zwischen Ressourcenstärkung und Konfliktbearbeitung: Auf Basis der Psychopathologie im Kindes- und Jugendalter kunsttherapeutische Prozesse aktiv gestalten. Das Seminar verbindet Theorie und Praxis: es gibt einen Überblick über die Psychopathologie des Kindes- und Jugendalters und setzt dabei Schwerpunkte auf depressive Symptomatik, Angst-/Zwangs- und psychosomatische Störungen. Wie kann es gelingen, über die bildnerische Arbeit konkrete Therapieziele mit den jungen Patient*innen zu erarbeiten

Weiterlesen »
IKT Dozent Christian Horras

Die Doppelbildmethode

Die Doppelbildmethode© stellt eine kunsttherapeutische Intervention dar, die es ermöglicht, bisher nicht bekannte oder nur erahnte (Lebens-) Zusammenhänge zu erschließen. Aktuelle Lebensthemen oder problematische Situationen werden mit tieferen seelischen Erfahrungsschichten verknüpft, wodurch neue Sichtweisen entstehen, die Verstehen und schließlich Veränderung ermöglichen können. Entwickelt und erprobt wurde die Doppelbildmethode im klinischen Kontext. Sie eignet sich aufgrund ihrer Einfachheit und Effizienz hervorragend

Weiterlesen »

Burnout – Begleitung von Betroffenen und sich selbst vor dem Ausbrennen schützen

Nicht nur als Kunstherapeut*in in einer psychosomatischen Klinik oder in eigener Praxis, auch als Berater*in/Coach stehen wir immer öfter vor der Aufgabe, Burnout-Betroffene während der Akutphase zu begleiten, bei der Reintegration zu unterstützen oder wir werden aufgefordert, sinnvolle und alltagstaugliche Möglichkeiten – Präventivmaßnahmen – aufzuzeigen, um einer Erkrankung vorzubeugen. Vor diesem Hintergrund bietet das IKT ein besonderes Seminar an, das

Weiterlesen »

Kunsttherapeutische Projekte planen, entwickeln und umsetzen – „Make the Secrets Productive!“

„Make the secrets productive!“ – dieses Zitat von Joseph Beuys verstehe ich als Aufforderung, die Kraft der Kunst für die persönliche und berufliche Entwicklung einzusetzen. Projekte sind wichtige Felder kunsttherapeutischer Arbeit. Im eigenen Projekt kann sich die therapeutische Persönlichkeit entfalten und die persönlichen künstlerischen Potenziale können wirksam werden.Für viele Kunsttherapeut*innen steht die Projektarbeit am Anfang der beruflichen Laufbahn und oft

Weiterlesen »

Point-Zero-Painting-Prozess: Emotionale Blockaden lösen

Prozesshaftes Malen, “Point Zero Painting”, erlaubt, wie ein Kind auf Entdeckungsreise zu gehen. Es befreit von negativer Selbstbewertung und Kritik. Emotionale Blockaden, die sich aus Vorstellungen und Konditionierungen entwickelt haben, lösen sich. Diese besondere Methode der Selbsterkundung führt an jenen wilden, ungezähmten Ort in uns, wo wir uns frei und lebendig fühlen. Dort gibt es weder Regeln noch Beurteilungen. Im

Weiterlesen »

Kurzinterventionen für Kunsttherapeuten aus der systemischen Therapie und NLP- Anregungen

Viele Lehrjahre hindurch fragt sich der Suchende irrtümlich nach der richtigen professionellen Technik anstatt zu verstehen dass es um Stilbildung und nicht um richtig oder falsch geht J. Cremerius Vom Handwerk des Psychoanalytikers Bd. 1 (1984) In diesem Workshop soll es trotzdem um einige leicht zu handhabende Handwerkszeuge aus  systemischer Therapie und NLP gehen. Kunsttherapeutische Interventionsanregungen aus der Praxis um

Weiterlesen »

NEU: Kunsttherapie Weiterbildung mit Bachelor Abschluss

Unsere Weiterbildung schließt jetzt mit dem Bachelor of Arts (B.A.) ab. Das berufsbegleitende Studienprogramm ist das erste Weiterbildungs-Bachelorprogramm in Kunsttherapie an einer Staatlichen Hochschule in Deutschland.