Intensiv-Workshop: Fortbildung / Selbsterfahrung
19. – 21. Juni 2020
mit Dr. Christine Fuchs

„Make the secrets productive!“ – dieses Zitat von Joseph Beuys verstehe ich als Aufforderung, die Kraft der Kunst für die persönliche und berufliche Entwicklung einzusetzen.

Projekte sind wichtige Felder kunsttherapeutischer Arbeit. Im eigenen Projekt kann sich die therapeutische Persönlichkeit entfalten und die persönlichen künstlerischen Potentiale können wirksam werden.
Für viele Kunsttherapeut*innen steht die Projektarbeit am Anfang der beruflichen Laufbahn und oft begleiten die Projekte auch später noch die Arbeit in der Klinik, in einer sozialen Einrichtung oder in der eigenen Praxis.
Die Nachfrage nach kunsttherapeutischen Projektangeboten nimmt stetig zu. Unter der Prämisse Gesundheitsförderung und Resilienz sind neue Aufgabenfelder für Kunsttherapeut*innen hinzugekommen. Diese wollen proaktiv angegangen und erobert werden.

Wie entwickle ich ein Projekt erfolgversprechend? Welche Konzepte sind sinnvoll und welche Planungen sind nötig? Wo und wie kann ich Mittel beantragen? Wie finde ich Partner und baue die nötigen Netzwerke auf? Mit diesen und anderen Fragen befasst sich der Workshop. Vermittelt werden Projektmanagement, aktueller fachwissenschaftlicher Diskussionsstand und eine verträgliche sinnliche Begleitung der bürokratischen Arbeit.

Das Sonderseminar richtet sich an Kunsttherapeut*innen und Studierende, die ein eigenes Projekt entwickeln wollen.

Material (bitte mitbringen):
Papiere (am besten in verschiedenen Größen), Farben und Werkzeuge, die Ihnen vertraut sind und anregend erscheinen.
Bitte bringen Sie auch ein persönliches Anliegen, möglichst eine Projektidee, mit.


Dozentin:
Dr. Christine Fuchs, Leiterin der Einrichtung STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e.V., Künstlerin, Kunsttherapeutin. Seit 2001 organisiert sie landesweit vernetzte Kulturprojekte, zuletzt die Projekte kunst&gesund, ich mach dich gesund und aktuell gesundmitkunst. www.stadtkultur-bayern.de
Studienabschlüsse und ausgewählte Fort- und Weiterbildungen: Rechtswissenschaft (Universität Freiburg und FU Berlin), Bildende Kunst und Kunstwissenschaft (Kunsthochschule Kassel), Kunsttherapie (IKT München) und Geführtes Zeichnen (HKT Nürtingen).


Zeiten (mit Pausen):
Freitag 18:00 Uhr bis ca. 21:30 Uhr
Samstag 9:00 Uhr bis ca. 19:30 Uhr
Sonntag 9:00 Uhr bis ca. 15:00 Uhr

Das Seminar wird TeilnehmerInnen der 4-jährigen Weiterbildung sowie dem Bachelorprogramm am IKT als Wahlpflichtfach (22,5 Stunden) anerkannt.

Ort:
IKT, Institut für Kunst und Therapie München
Germeringer Str. 6a (Rückgebäude), 82131 Gauting

Kosten und Organisation:
Die Kosten für das Sonderseminar betragen Euro 250,- €
Studierende des IKT und der HfWU-Nürtingen ermäßigt 240,- €
Eine Anmeldung vor dem 1. Juni 2020 ist erwünscht.

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt. Bitte beachten Sie, dass es sich um eine platzbeschränkte Fortbildung mit max. 16 TeilnehmerInnen handelt, die bereits vor dem 1. Juni 2020 ausgebucht sein kann.

Bitte überweisen Sie die Seminargebühren unmittelbar nach Erhalt der Eingangsbestätigung Ihrer Anmeldung
auf das Konto des IKT
HypoVereinsbank München, IBAN: DE84 7002 0270 1890 1827 27 BIC: HYVEDEMMXXX
mit dem Vermerk: Sonderseminar Fuchs

Rücktrittsbedingungen:
Bei einem Rücktritt bis zum 01.06.2020 fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50,- € an.
Später ist ein Rücktritt nur möglich, wenn ein anderer Teilnehmer nachrückt.

Anmeldung:
Bitte senden Sie das Anmeldungsformular an das IKT-Sekretariat (per Post oder Scan).

IKT Sekretariat, Germeringer Str. 6a, D-82131 Gauting
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: +49 – (0)89 / 3185 9930

Dort können Informationen zu den weiteren Fort- und Weiterbildungsangeboten des IKT angefordert werden. Diese können auch auf der Homepage des IKT eingesehen werden.

Unsere ausführliche Datenschutzerklärung liegt der Informationsbroschüre bei und kann auf der homepage www.kunsttherapie-ikt.de unter der Rubrik Datenschutz eingesehen werden.

Institutsleitung: Prof. Dr. Gertraud Schottenloher

Kategorie: Sonderseminare