Intensiv-Workshop: Fortbildung / Selbsterfahrung

23. – 25. Oktober 2020

mit Christian Horras

Die Doppelbildmethode© stellt eine kunsttherapeutische Intervention dar, die es ermöglicht, bisher nicht bekannte oder nur erahnte (Lebens-) Zusammenhänge zu erschließen. Aktuelle Lebensthemen oder problematische Situationen werden mit tieferen seelischen Erfahrungsschichten verknüpft, wodurch neue Sichtweisen entstehen,  die Verstehen und schließlich Veränderung ermöglichen können. 
 
Entwickelt und erprobt wurde die Doppelbildmethode im klinischen Kontext. 
Sie eignet sich aufgrund ihrer Einfachheit und Effizienz hervorragend in psychotherapeutischen Gruppen, der Psychosomatik wie auch im Einzelsetting oder Coaching. Durch das Erlernen der Methode werden gleichzeitig Basiskenntnisse in Bildbetrachtung  und -analyse, systemischer Therapie sowie psychodynamischer Prozesse vermittelt.

Material:
Ölpastellkreiden (weitere Malmedien nach Wunsch mitbringen, ist jedoch nicht notwendig)Transparentpapier DIN A3 Zeichenpapier, DIN A3 oder etwas größer Stift und Papier für Notizen

Dozent:
Christian Horras, geboren 1981, freischaffender Künstler und Kunsttherapeut
Studium der Malerei an der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe; 
Studium der Germanistik an der Universität Karlsruhe;
Aufbaustudium "Bildnerisches Gestalten und Therapie" an der Akademie der Bildenden Künste München bei Frau Prof. Dr. Getraud Schottenloher
Seit 2003 Dozent für Zeichnen und Malerei sowie Kreativitätstraining an der Freien Kunstschule Artefix.
Seit August 2011 Kunsttherapeut in der psychosomatischen Klinik Rosengarten Heiligenfeld
Seit 2012 Dozent für kunsttherapeutische Selbsterfahrung an der Akademie Heiligenfeld.
Seit 2013 Mitarbeit bei Frau Prof. Dr. Gisela Schmeer in deren eigenem Seminarprogramm
Seit Mai 2015: Leitender Kreativtherapeut der Rosengartenklinik Heiligenfeld
Seit 2015: Lehrauftrag an der Akademie der Bildenden Künste im Aufbaustudiengang “Bildnerisches Gestalten und Therapie”

Zeiten (mit Pausen):
Freitag 18:00 Uhr bis ca. 21:15 Uhr
Samstag 9:00 Uhr bis ca. 19:00 Uhr
Sonntag 9:00 Uhr bis ca. 15:00 Uhr

Das Seminar wird TeilnehmerInnen der 4-jährigen Weiterbildung am IKT als Wahlpflichtfach (22,5 Stunden) anerkannt.

Ort:
IKT, Institut für Kunst und Therapie München
Germeringer Str. 6a, Rückgebäude, 82131 Gauting

Kosten und Organisation:
Die Kosten für das Sonderseminar betragen 250,- €
Studierende des IKT und der HfWU ermäßigt 240,- €
Anmeldeschluss: 1. Oktober 2020

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt. Bitte beachten Sie, dass es sich um eine platzbeschränkte Fortbildung mit max. 16 TeilnehmerInnen handelt, die bereits vor Bewerbungsschluss ausgebucht sein kann.
Bitte überweisen Sie die Seminargebühren unmittelbar nach Erhalt der Eingangsbestätigung Ihrer Anmeldung auf das Konto des IKT:


HypoVereinsbank München
IBAN: DE84 7002 0270 1890 1827 27 BIC: HYVEDEMMXXX
mit dem Vermerk: Doppelbildmethode

Rücktrittsbedingungen:
Bei einem Rücktritt bis zum 1.10.2020 fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50,- € an. Später ist ein Rücktritt nur möglich, wenn ein anderer Teilnehmer nachrückt.

Anmeldung
Bitte senden Sie das Anmeldungsformular an das IKT- Sekretariat (per Post oder scan).

IKT, Sekretariat, Germeringer Str. 6a, D-82131 Gauting
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: +49 – (0)89 / 3185 9930

Anmeldebogen bitte hier herunterladen

 

Kategorie: Sonderseminare